Firmengeschichte

Die Firma Schöpper & Knoll - Taubertal GmbH hat eine Firmengeschichte die Ihre Wurzeln in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg hat.

Vor über 80 Jahren hat die "deutsch-amerikanische Petroleumgesellschaft" am Rothenburger Bahnhof ein Tanklager gebaut. Dieses Lager wurde in den Folgejahren, bis in die sechziger Jahre, von der Firma Babel betrieben und dann von der in Bad Mergentheim ansässigen Firma Aloys Schell übernommen. Da es jedoch keinen Nachfolger gab, übernahm die ESSO AG die Lager in Bad Mergentheim und Rothenburg schließlich wieder als Eigenbetrieb.

Die heutigen Firmen-Mitinhaber, Hans Schöpper und Herbert Knoll, fingen 1978 / 1979 als Zweigstellenleiter bzw. als Tankwagenfahrer bei der ESSO AG an. Ender der 70iger Jahre verkaufte die ESSO AG die Betriebe Bad Mergentheim und Rothenburg an den damaligen Geschäftsführer Erwin Mayr.

Im Juli 1990 schließlich verkaufte Herr Mayr die damalige ESSO-Vertretung in Rothenburg an seine langjährigen Mitarbeiter Hans Schöpper und Herbert Knoll. Die Betriebsstätte in Bad Mergentheim wurde abgerissen und stattdessen eine ESSO-Tankstelle errichtet.

Einen gravierenden Einschnitt für die Firma Schöpper & Knoll - Taubertal GmbH gab es im Jahr 1994. Nach rund 70 Jahren musste das Tanklager am Güterbahnhof in Rothenburg abgerissen werden. Auch das Büro, das in der Güterabfertigungshalle am Bahnhof Rothenburg untergebracht war, musste sich eine neue Bleibe suchen, weil die Halle abgerissen wurde. Die Familien Schöpper und Knoll entschlossen sich deshalb 1993 im Gewerbegebiet Süd, Am Igelsbach, neu zu bauen. Mitte 1994 wurde das neue Firmengelände bezogen: Ein Bürogebäude mit LKW-Halle, eine Schmierstoff-Lagerhalle und ein Mineralöltanklager mit Kartentankstelle, an der neben Otto- und Dieselkraftstoff auch Biodiesel verkauft wird.

Im Jahre 1997 wurde die ESSO-Vertretung Ansbach mangels Firmennachfolger verkauft. Leider kam die Firma Schöpper & Knoll - Taubertal GmbH damals nicht zum Zuge, weil ein großer Mineralölkonzern ein höheres Angebot abgab. Dieser Konzern kaufte schließlich auch die ESSO-Vertretung Würzburg, die ebenfalls mangels Nachfolger im Jahre 1998 verkauft wurde. Dadurch wurde die Fa. Schöpper und Knoll - Taubertal GmbH als ESSO-Vertretung mit der Betreuung der Gebiete Ansbach und Würzburg beauftragt.

Die Firma Schöpper & Knoll - Taubertal GmbH hat diese Nachfolgeprobleme nicht. Im Jahr 1992 trat Andreas Knoll in die Firma ein. Im Jahr 1995 erfolgte der Eintritt von Markus Schöpper. Beide sind seit einigen Jahren zu Geschäftsführern bestellt worden und halten jeweils einen Anteil an der Firma.

Diese junge Generation geht Ihre Aufgabe sehr zielstrebig an. Im Jahr 1996 wird eine Gewerbetankstelle in Geslau eröffnet. Um die Geschäftsfelder zu erweitern spezialisiert sich die Firma Schöpper & Knoll - Taubertal GmbH im Jahr 2002, neben dem Vertrieb von Mineralölprodukten, auf den Einbau von HAASE-Heizöltanks. Außerdem wurden seitdem Millionen in die Erneuerung und die Erweiterung des Fuhrparks gesteckt. Hier zeigt sich die Stärke des Familienbetriebes. Entscheidungen werden schnell gefasst und umgesetzt. So wurde im Jahr 2004 eine alteingesessene Würzburger Mineralölfirma, die mangels Nachfolger zum Verkauf stand, übernommen. Damit ist man nun stark im Raum Würzburg vertreten, wo sich auch das Großtanklager befindet.

Außerdem wurde erkannt, dass die Zukunft des Heizöls in der neuartigen Brennwerttechnik liegt. Deshalb wurde im Jahr 2004 im 1. Stock des Firmengebäudes ein Schulungsraum für Heizungsbauer eingerichtet und der Großhandel für Scheer-Öl-Brennwertthermen übernommen.

Ende des Jahres 2006 wird das Sortiment an der Tankstelle in Rothenburg um AdBlue erweitert.

Im Jahr 2007 wird die ESSO Raffinierie in Ingolstadt an die Petroplus, einen internationalen Raffineriebetreiber, verkauft. In diesem Zusammenhang werden auch alle ESSO Vertriebsverträge in Bayern gekündigt. Die Firma Schöpper & Knoll - Taubertal GmbH entschließt sich, zum 1. Januar 2008 Gesellschafter der Deutschen AVIA GmbH in München zu werden. Die Strukturen der AVIA sind mittelständisch geprägt und die Kräftebündelung von 26 Gesellschaftern bringt dem Unternehmen und den Kunden viele Vorteile.

Durch die Strukturen der AVIA war es möglich, im Jahr 2008 den Verkauf von Holzpellets in das Sortiment aufzunehmen. Seitdem wurden viele zufriedene Kunden mit qualitativ hochwertigen Pellets beliefert.

Im Januar 2010 wurde Erdgas in die Produktpalette von Schöpper & Knoll aufgenommen - so maximieren wir für Sie die Auswahl an qualitativ hochwertigen Produkten rund um das Thema Wärme und Energie.

Mit der "Mittelstandsmarke AVIA" werden wir in Zukunft gut aufgestellt sein. Als Gesellschafter der Deutschen AVIA GmbH in München müssen wir uns nicht mehr dem ständigen Wechsel einer Markengesellschaft unterwerfen. Die Deutsche AVIA bündelt die Kräfte von vielen mittelständischen Unternehmen und kann durch die Nachfragemacht beste Konditionen bei Markengesellschaften erreichen. Damit sind wir in der Lage, Sie ganz nach unserer Philosophie "Beste Qualität zum besten Service und zum wettbewerbsfähigen Preis" bedienen zu können.

Tankanlagen