Tankreinigung - Allgemeine Informationen

 
Wir bieten Ihnen an:
 Tankreinigung
Keller- und Erdtanks
Stahl- und Plastikbatterietanks
Altöl- und Emulsionstanks
 Einbau von Leckschutzauskleidung
in Keller- und Erdtanks
Änderung der Statik bei Kellertanks (Verstrebungen von Innen nach Außen verlegen)
 Tankstilllegung + Verfüllung
Stilllegung von Keller- und Erdtanks
Provisorische Stilllegung von Erdtanks (Verfüllung mit Stickstoff)
Endgültige Stilllegung von Erdtanks (Verfüllung mit Steinmehl)
Abnahme der Stilllegung durch einen Sachverständigen
 Demontagen
Keller-, Erd-, Oberirdische-, Stahlbatterie- und Plastikbatterietanks (Demontage vor Ort oder Abtransport der kompletten Tanks)
 Neue Tankanlage
Ausarbeitung eines Angebots und fachmännische Auskünfte vor Ort
Ausführliche Beratung speziell nach Ihren Wünschen
Kostenlose Zwischenheizung möglich
 Sanierungsarbeiten
Sanierung von Auffangräumen (Einbau einer Maichenplastfolie)
Sanierung von Domschächten (Beschichtung mit Epoxydharz)
Installation von Tropfschutzsystemen für Erdtanks

 Warum Tankreinigung?

Heizöltanks sind Teile des technischen Systems Heizung. Wie der Brenner bedarf auch der Tank einer regelmäßigen Pflege, wenn auch in größeren zeitlichen Abständen.
Erfahrungsgemäß sollte ein Stahltank alle fünf Jahre auf Verschmutzung und Korrosion inspiziert und gereinigt werden, um sicher zu gehen, dass die Heizung problemlos weiter betrieben werden kann. Spätestens dann, wenn der Brenner auf Störung gegangen ist und der Brennermonteur keine Lösung der Probleme gefunden hat, offenbart sich, dass auch dem Tank Beachtung geschenkt werden muss. Im Lagertank, ob unter der Erde oder im Keller installiert, sammeln sich im Laufe der Zeit Rückstände an.
Diese schlammförmigen Ablagerungen setzen sich aus Schwitz- oder Kondenswasser, Staub und natürlichen Alterungsstoffen zusammen, die bei längerer Lagerung im Öl entstehen. Bei Stahltanks kann auch Rost hinzukommen. Durch eine in Richtung Saugleitung weisende Strömung im Tank sammelt sich dieser Rückstand vermehrt am Saugventil an. Je höher der Bodensatz anwächst, um so eher besteht die Gefahr, dass die Bestandteile angesaugt werden und in Leitungen, Filtern und Düsen zu Verstopfungen führen. Dies kann zu Ausfällen und höherem Energieverbrauch führen. Der natürlichen Alterung von Heizöl lässt sich mit Additiven, wie in unserem Premiumheizöl AVIA Sparheizöl EL SUPER schwefelarm enthalten, entgegenwirken.

Die oben beschriebenen Störungen sind häufig auf gealtertes Heizöl zurückzuführen. Neben der natürlichen Bildung von Alterssedimenten durch den Langzeitlagereffekt gibt es jedoch drei Einflüsse, die eine Sedimentbildung beschleunigen können, und zwar die Luftaufnahme, die Lichteinwirkung und die Kupferaufnahme.

Je häufiger eine Belieferung stattfindet, desto intensiver ist die Luftaufnahme und die Reaktion des Luftsauerstoffs (Oxidation) mit dem Heizöl.
Ebenso ist beim Betrieb einer Zweistranganlage (Vor- und Rücklauf) der Kontakt des Heizöles mit dem Luftsauerstoff um ein Vielfaches höher als bei einer modernen Einstranganlage, da weniger als 10% des angesaugten Heizöl zum Brenner gelangen und der Rest wieder in den Tank zurückgepumpt wird.

Lichteinwirkung fördert bei transparenten Kunststoffbehältern ebenfalls die Bildung von Alterssedimenten. Deshalb dürfen lichtdurchlässige Kunststofftanks nur in dunklen Räumen aufgestellt werden. Vorhandene Fenster sind abzudunkeln.

Metalle, besonders Kupfer aus den Leitungen vom und zum Brenner, können beschleunigend für die Alterung wirken.

Da der Tank nie ganz leer gefahren wird, verbleibt also immer eine Restmenge Heizöl und damit Alterungsprodukte im Behälter.

Für einen störungsfreien Anlagenbetrieb wird empfohlen, in Abständen von fünf Jahren eine Tankinspektion durch einen ausgewiesenen Fachbetrieb durchführen zu lassen.
Eine Tankreinigung kann im Prinzip jederzeit vorgenommen werden. Wir empfehlen jedoch dringend, den Zeitpunkt so zu wählen, dass nur noch ein geringer Restbestand an Heizöl im Tank vorhanden ist und im Rahmen der Tankinspektion festgestellt wurde, dass ein deutlicher Bodensatz vorhanden ist.

Ein Tipp vom Fachmann:  Mit  AVIA Sparheizöl EL SUPER schwefelarm  wirken Sie Heizölalterung und Tankkorrosion entgegen.


 Tankschutz

Anlässlich einer Tankreinigung können bei der Inspektion der Tankwände Korrosionserscheinungen festgestellt werden, die saniert werden müssen. Hierfür werden verschiedene Maßnahmen angeboten. Wir empfehlen Innenhüllen oder Innenbeschichtungen, lehnen aber kathodische Korrosionschutzanlagen (KKS oder IKS) für Stahltanks mit wässrigen Elektrolyten oder Opferanoden strikt ab. Diese Elektrolyten fördern die Alterung des Heizöles und die Korrosion von Tankböden, Leitungen und Pumpen und können damit zu Störfällen in der Heizungsanlage führen. Die Opferanoden (meist Magnesium) zersetzen sich im Laufe der Zeit und bilden einen Schlamm, der zu Verstopfungen führen kann.

Auch während der Heizperiode ist die Sanierung problemlos möglich, da direkt an die Ölheizung ein Tagesbehälter mit Heizöl angeschlossen wird, der den Weiterbetrieb von Heizung und Warmwasser ermöglicht.


AVIA Heizöl