Wärmeverlust vermeiden

So vermeiden Sie Wärme- und Energieverluste 
 
Überprüfen Sie Fenster und Türen auf Undichtigkeiten. Bei alten Fenstern lohnt der Einsatz von Moosgummi.


Heizkörpernischen sind oft Kältebrücken nach außen. Eine nachträgliche und wirksame Isolierung ist, auch bei Platzmangel, durch Anbringung von Aluminiumfolie (auf der Innenseite der Wand hinter dem Heizkörper) möglich.

Achten Sie während der Heizperiode darauf, dass Dachboden- und Kellerfenster geschlossen sind. 

Lüften Sie im Sommer Kellerräume nur sehr zurückhaltend. Die warme und feuchte Außenluft schlägt sich schnell als Kondenswasser an kalten Kellerwänden nieder (Gefahr von Schimmelbildung)!

Sollten erhebliche bauliche Mängel bestehen, wenden Sie sich an Ihren Vermieter. Bitte beachten Sie: Je dichter Ihre Fenster und Türen schließen, desto häufiger müssen Sie lüften.

Halten Sie von kalten Außenwänden mit großen Möbeln mindestes 10 cm Abstand und sorgen Sie für gute Hinterlüftung.
 

 

Energieverlust
 
AVIA Heizöl