Umweltfreundlicher Brennstoff

Mit AVIA Holzpellets heizen Sie besonders umweltfreundlich und klimaneutral. Sie bestehen aus naturbelassenen Holzreste, die ansonsten ungenutzt bleiben würden. Sägemehl oder Holzspäne, die in der holzverarbeitenden Industrie anfallen, werden mit hohem Druck zu den zylinderförmigen Röllchen zusammengepresst. Vereinzelt werden auch Rundhölzer aus Energieholzwäldern verarbeitet. 

Ein regionales Produkt

AVIA Holzpellets werden regional hergestellt und vermarktet. Sie stammen aus der regionalen Holz- und Forstwirtschaft, so dass die Anfahrtswege nur so lang wie nötig sind. Auch dadurch wird die Umwelt geschont. 

Ein hoher Heizwert 

Holzpellets erreichen aufgrund ihrer Energiedichte einen hohen Heizwert von mindestens 5 kWh/kg. Dabei entsprechen zwei Kilogramm der Presslinge in etwa einem Liter Heizöl oder einem Kubikmeter Erdgas.

Eine einfache Handhabung

Holz müssen Sie beim Heizen mit AVIA Holzpellets nicht schleppen. Ähnlich wie beim Heizöl liefert ein Tanklaster den Brennstoff als Schüttgut bequem zu Ihnen nach Hause und bläst dieses in den Lagerraum. Für das Einblasen verwendet Ihr AVIA Partner  ein neues Verfahren, das mit deutlich weniger Druck arbeitet. Dadurch erleiden sehr viel weniger Pellets Bruch. Je nach Pelletheizung gelangen die Presslinge dann per Förderschnecke oder Saugsystem vollautomatisch vom Lagerraum in den Brenner. 

Eine sehr gute Qualität

Wir verwenden für unsere Holzpellets keine chemischen Bindemittel, da der natürliche Holzbestandteil Lignin als Bindemittel ausreicht. AVIA Pellets  zeichnen sich außerdem durch einen geringen Staubanteil und wenig Abrieb aus. Dies erhöht die Langlebigkeit Ihrer Pelletheizung, da die Presslinge sauberer verbrennen und Verschlackungen im Heizsystem reduziert werden.

Die Qualität ist nach ENplus zertifiziert. Diese Prüfsiegel beinhalten regelmäßige Kontrollen von Abrieb, Wassergehalt und Rohdichte der Holzpellets und stellen damit die gleichbleibende Qualität sicher.

Jetzt Holzpellets bestellen
v.l. Steffen Popp (Fahrer), Thomas Jäkel (Dispo) Martin Potsch (Dispo), Markus Schöpper (Geschäftsführer)

Ihre Vorteile

  • klimaneutral und zu 100 % aus heimischem Holz
  • strenge Qualitätskontrollen nach ENplusA1
  • wenig Feinanteil und sauberes Handling
  • persönliche Betreuung durch Ihren AVIA-Partner vor Ort
Qualität

AVIA Pellets Qualität

ENplus A1 Zertifikat

Der AVIA Pellethandel wird nach den Anforderungen der ENplus-Zertifizierung DIN EN ISO 17225-2 durchgeführt. Das ENplus-Siegel bürgt für höchste Anforderungen an den Brennstoff Pellets. Das bedeutet:

  • Transparenz durch lückenlose Produkt- und Prozesskontrolle
  • geringe Emissionen
  • niedriger Staubanteil und wenig Abrieb
  • saubere Verbrennung bei hohem Brennwert
  • wirksamer Verbraucherschutz durch strikte Umsetzung der EU-Norm
  • maximale Qualitätssicherheit durch hohe Produktansprüche
  • strengere Grenzwerte im Vergleich zur EU-Norm oder der DINplus
  • intensive und regelmäßige Kontrollen von der Produktion bis zur Auslieferung
Gut zu wissen

Gut zu wissen

  • Im Allgemeinen bietet sich lose Ware für große Heizungsanlagen an. Sie ist günstiger, muss aber bei der Lagerung gut vor Feuchtigkeit geschützt werden. Sackware eignet sich hervorragend für handbefeuerte Anlagen oder als eiserne Reserve.

  • Rechnen Sie über den Daumen gepeilt mit dem 1-1,5-fachen Jahresbedarf. Dies entspricht in einem Einfamilienhaus ca. 6-10 m³. Wände und Boden sollten massiv und schön trocken sein. Im Lagerraum dürfen sich keine elektrischen Installationen befinden.

  • Zum Befüllen durch den AVIA Silowagen sind zwei gut zugängliche Anschlüsse nötig. Die mit einer Dichtung versehene Brandschutztür muss nach außen aufschlagen. Hilfreich: Eine Prallmatte aus Gummi gegenüber dem Einblasrohr vermeidet Beschädigungen beim Befüllen.

  • Ideal wäre ein Gewebesilo – im Grunde „ein großer Sack in einem Gestell“. Dadurch lagern die Pellets staubfrei und trocken. Die einfache Füllstandskontrolle und die zentrale Entnahme sind weitere Vorteile.

  • Ein Erdtank kann in Ihrem Garten versenkt werden. Dieses Erdsilo ist aus Stahlbeton, Kunststoff oder glasfaserverstärktem Kunststoff.

  • Keine Angst, Sie müssen nicht die Schaufel in die Hand nehmen. Um die Pellets aus dem Lager abzutransportieren, haben sich zwei Systeme etabliert: Die Förderschnecke und das Pneumatiksystem. Während die Förderschnecke die Pellets mechanisch zur Heizung befördert, werden diese beim Pneumatiksystem durch Saugluft transportiert. Und ja, das funktioniert auch über größere Entfernungen vom Erdtank.